Wir sind eine Ackerkita!

Hurra – wir vom evangelischen Kindergarten in Wiesbaden-Naurod sind seit 2019 eine AckerKita. Was bedeutet das?

In Kooperation mit Ackerdemia e. V. nehmen wir seit Februar 2019 am Bildungsprogramm „GemüseAckerdemie“ teil. Das heißt, unsere Kinder bauen in unmittelbarer Nähe zum Kitagelände zwischen 10 und 15 Gemüsesorten an. Die Pflege der Ackerfläche übernehmen die Kinder unter Anleitung der Erzieherinnen. Die Aufgaben reichen von Gießen und Unkraut jäten über Käfer und Schnecken sammeln bis hin zur Ernte. Die Kinder ernten, probieren und verarbeiten Gemüse, um gesunde Ernährung frühzeitig in ihren Essgewohnheiten zu verankern und wertzuschätzen. Die Kinder machen sich ihre Umwelt praxisorientiert zu eigen, arbeiten mit Erde, beobachten das Wachstum der vielfältigen Gemüse und lernen Tiere und Pflanzen kennen.

Das Ackergelände grenzt unmittelbar an das Kindergartenaußengelände an, somit sind weder Straßen zu überqueren noch große Strecken zu überwinden. Dies ermöglicht es den Erziehern auch bei schlechterem Wetter in kürzeren Regenpausen den Acker mit den Kindern zu besuchen und zu pflegen. Die Arbeit bereitet allen viel Freude und bereichert mit vielen verschiedenen neuen Erfahrungen und Erlebnissen. Es stehen drei kleine Sitzgruppen bereit, an denen gemeinsam gegessen werden kann. Hier sitzen die Kinder und Erzieher aber auch im Schatten zusammen und besprechen die verschiedenen Phasen des Ackers, der Gemüsesorten und die Vielfalt der Tierwelt. Die Kinder lernen für viele unbekannte Gemüsesorten, wie zum Beispiel Palmkohl und Endivie kennen, verarbeiten sie zu Chips und Salat oder genießen die Kürbissuppe aus den eigenen Kürbissen. Der Acker ist eine Herausforderung – positiv auf ganzer Linie.