Kindertagesstätte

Unsere Kindertagesstätte liegt zentral in der Mitte Naurods, jedoch mit genügender Entfernung zur Hauptverkehrsstraße. Sie befindet sich im oberen Stockwerk des Nauroder Forums.

 

Vorbei an dem von dem Nauroder Künstler Dietrich Evers gestalteten Begrüßungsstein im Eingangsbereich führt der Weg zunächst in den großen, zentralen Flur. Schon hier spielt sich vieles ab: Eine Leseebene mit Bilderbüchern und einem schönen Sofa lädt die Kinder dazu ein, sich in Ruhe mit Büchern zu beschäftigen. Eine doppelstöckige 'Ebene der Sinneswahrnehmungen' regt zum Fühlen, Tasten und Entdecken an.

 

Vom zentralen Flur aus führt der Weg sodann in die vier Gruppenräume. Die Gruppen tragen zur leichteren Orientierung für die Kinder verschiedene Namen. Die Krippengruppe sind die Marienkäfer. Die Gruppe mit der grünen Tür ist die Igel-Gruppe. Hinter der roten Türe sind die Drachen-Kinder. Und die Kinder der gelben Gruppe sind die Eichhörnchen. In den Gruppenräumen finden die Kinder ihre Freundinnen und Freunde und ihre Gruppenerzieherinnen während der Kernzeiten. Es ist aber immer wieder auch Zeit, um sich mit Kindern aus anderen Gruppen im Flur oder im Bewegungsraum zu treffen. (sog. 'teiloffene Arbeit'; s. Konzeption).

 

Neben den Gruppenräumen steht den Kindern der Bewegungsraum zur Verfügung. Diesen Raum nutzen die einzelnen Gruppen. Während der Zeit des 'Freispiels' können die Kinder sich auch aus ihrer eigenen Gruppe 'abmelden' und unter der Betreuung einer Erzieherin selbständig den Raum in ihr Spielen einbeziehen. An zwei Nachmittagen finden hier auch die Bewegungsstunden, die ein Übungsleiter in Kooperation mit der TG Naurod anbietet, statt. (s. Kooperationen)

 

Zur Einzelförderung steht ein weiterer kleinerer Lernraum zur Verfügung. Hier werden einmal wöchentlich jeweils bis zu sechs Kinder in großer Ruhe und Konzentration unter der Anleitung einer Erzieherin im Malen angeleitet.

 

Ein besonderes Plus der Kita ist das große Außengelände. Es ist mit Sträuchern und Bäumen bepflanzt, so dass die Kinder im Sommer natürlichen Schatten haben. Direkt am Hang gelegen, bietet das Gelände mit seinen vielfältigen Spielgeräten und den großzügigen Flächen ideale Möglichkeiten für die Kinder, sich im Freien zu bewegen. Sie können an den Spielgeräten trainieren. Sie können an warmen Tagen mit der beliebten Matschanlage nach Herzenlust pantschen. Sie können sich aber auch mit Freundinnen und Freunden zurückziehen und einfach spielen. Der alte Baumbestand macht es darüber hinaus möglich, mit den Kindern die Veränderungen der Jahreszeiten ganz unmittelbar und täglich zu beobachten.